23.06.2015

Offizieller Schlüpftag

Vogelei
Vor zwei Tagen ging ich,
wie immer, am Morgen mit meinen Hunden spazieren. Ich schlendere so meines Weges und schaue mal hierhin und auch dorthin. Doch plötzlich fesselt etwas Andersartiges meine Augen. Ich schaue genau und sehe, ein Vogelei. Winzig klein und natürlich offen und verlassen - zum Glück. Ich kann meine Hände nicht bei mir behalten, nehme es sanft auf und auch gleich mit nach Hause.

Mittags, Gassi-Runde Nummer zwei ist in vollem Gange, schaue ich so durch die Gegend und hoppla, ja was ist denn das? Ja schau, Vogelei Nr. 2 liegt vor mir auf dem Boden. Der Zustand ist nicht mehr ganz so optimal, dennoch, aufgehoben und in eine Hundehäufchentüte verpackt.

Abends, ich gehe noch eine Runde durch den Garten und genieße die Pflanzenfarben,  da springt es mir förmlich ins Auge - Vogelei Nr. 3. Allerdings handelt es sich hier nunmehr nur noch um ein Fragment desselben. Aber trotzdem, einsammeln und zu den anderen Eiern legen.

Als ich am nächsten Tag die Eiersammlung fotografieren will, sehe ich, dass das Kleinste fehlt. Aber was solls, ich mache Fotos von den Verbliebenen. Das intakte ist Fundstück Nr. 1 und die Krümel sind Fundstück Nr. 2. Beide, wie ich durch Nachforschungen vermute, von Amseln gelegt.


Vogelei