06.07.2015

Die Schöne und das Biest

Sie sind beide am passenden Standort sehr pflegeleicht
und können ohne großen Aufwand gedeihen.

Die Schöne ist sehr filigran und mit ihrem geäderten kropf-förmigen Blütenkelch fällt sie mir an verschiedenen anscheinend sehr unwirtlichen Stellen meiner Spazierwege immer wieder positiv ins Auge. Wie so ein zierliches Blümchen an solch einem Ort gedeihen kann - ich bin jedesmal aufs Neue fasziniert.

Es handelt sich hier um die Pflanze namens:

Taubenkropf-Leimkraut

Silene vulgaris
(eventuell auch um die Unterart mit Namen Kies-Leimkraut)

Sie wird volkstümlich auch mit folgenden Namen versehen: Gewöhnliches Leimkraut, Aufgeblasenes Leimkraut, Klatschnelke, Blasen-Leimkraut oder Knirrkohl

Sie gehört der großen Gattung der Nelkengewächse an und kann auch im Garten als Steingartenpflanze angebaut werden. Sie hat eine sehr lange Blütezeit, was sie für den Garten auch sehr interessant macht.

Wer noch mehr über die Schöne erfahren möchte, hat hier die Gelegenheit dazu.


Silene vulgaris

Silene vulgaris

Silene vulgaris - Blütenstand

Silene vulgaris - Blüten

Silene vulgaris - Blütenstand
Silene vulgaris


Das Biest ist uns allen sehr gut bekannt. Selbst das kleinste Kind kennt es bereits und nimmt meist gerne etwas Abstand. Die Pflanze ist eine sehr wehrhafte Natur und bestraft nahezu jede Berührung mit brennenden Souvenirs auf der Haut des Menschen, die in Form von stark brennenden Quaddeln bestimmt jedem bekannt sind.

Nichts desto trotz ist sie als Pflanze in unseren Gärten und auf unseren Feldern und Wiesen von hohem Wert als Nutzpflanze für Insekten und als Futterpflanze für Schmetterlinge. Ich habe sie in meinem Garten an wenigen Stellen gewähren lassen, um vor allem manchen Schmetterlingsraupen eine Nahrungspflanze anbieten zu können. Wenn Sie dann zur Blüte gelangt, schneide ich sie zur Hälfte ab und bereite daraus eine Jauche zu - welche als Pflanzenstärkung zum Einsatz kommt.

Allerdings muss man sie unter Beobachtung halten, denn nur allzugerne breitet sie sich unterirdisch aus und kommt dann hier und da wieder zum Vorschein. Sie bildet gerne große Bestände und wenn diese erst blühen, dann wird sie sich reichlich versamen.

Die Rede ist - ihr habt sie sicher bereits erkannt - von der

Brennnessel

Urtica



Brennnessel - Blüte

Brennnessel- Blattadern

Brennnessel - Brennhaare

Brennnessel - Brennhaare


Brennnessel Blüten und Brennhaare