17.09.2015

Kürbis mit doppeltem Nutzen

Dekoration und Speise aus einem Kürbis


Heute zeige und erkläre ich, wie man aus einem schönen Speisekürbis
einen Dekokürbis auf Zeit gestalten kann.


Ich kaufe einen Moschuskürbis oder einen anderen schönen Kürbis meiner Wahl und befestige mit einem Pinholder Steckmasse auf der oberen Seite der Frucht (die folgende Anleitung der Zeitschrift Blooms erklärt den Umgang mit dem Pinholder). Alternativ kann man die Steckmasse auch mit einem Band befestigen, dieses muss aber gut in das Werkstück eingearbeitet sein, damit es keinen optischen Fremdkörper darstellt.


Pinholder Verwendung


Der Kürbis ist im besten Falle an der Oberseite mit einer Kuhle ausgestattet und ermöglicht so, das Befestigen der Materialien besonders gut.

Welche Materialien beim Dekorieren zum Einsatz kommen, kann jeder für sich selbst entscheiden. Das Auswahlkriterium für die Früchte ist die Eignung zum schönen Eintrocknen, da sie im Gegensatz zu den Blüten und Blättern keine Möglichkeit der Wasseraufnahme haben.

Ich verwende in meinem Beispiel: Artischocken, Hortensien, Zierquitten, Samenstände der Clematis, Vogelbeeren, verschiedene farbige Blätter, Clematisranken, Ranken vom Wilden Wein, Eicheln, Früchte der Lampionblume, Efeuranken... usw.

Zuerst wird die Steckmasse mit Moos abgedeckt, damit sie später nicht an irgendeiner Stelle hervorblitzt. Die Früchte werden mit Holzstäbchen aufgespießt und in der Steckmasse fixiert. Blüten, Beeren und Samenstände werden je mit Draht zusammengefasst und in die Steckmasse befestigt. Zu guter Letzt wird die Kreation mit verschiedenen Ranken umwickelt, deren Anschnitt stecke ich natürlich auch in der Steckhilfe fest. Als glitzerndes, sowie auch als festigendes Element kann man am Ende noch etwas filigranen Draht darum ziehen - und fertig ist der essbare Dekokürbis. 

Nun bleibt nur noch, regelmäßig die Konsistenz des Kürbisses zu kontrollieren, damit man ihn noch rechtzeitig zum Kochen verwenden kann.

Viel Spaß damit.

Schöne Kürbisrezepte findet ihr u. a. auf dieser kostenlosen Rezeptseite: Chefkoch.de