19.10.2015

In dieser Jahreszeit wird aufgerüstet

Meine Nachbarin und ich sind vorbereitet und legen an strategisch guten Beobachtungspositionen
 Vogelfutterplätze ein.


Die futtertechnische Aufrüstung ist in voller Fahrt, wer lockt mit Erdnüssen, Sonnenblumen, Zieräpfeln, Maiskolben und ähnlichen Leckereien die meisten Vögel in den Garten.

Aber auch den optischen Ansprüchen soll Genüge getan werden und daher habe ich mir überlegt, aus einem alten Fensterrahmen ein Vogelfutterfenster herzustellen. So kann man während des Beobachtens der Vögel auch noch in bunten Herbstfarben schwelgen und den trüben Tagen ein Schnippchen schlagen.

Der Futterrahmen kann mit jedem alten Fenster ohne Glas oder auch mit jedem Bilderrahmen nachgearbeitet werden. 

Die Futtermaterialien werden mit Wickeldraht am Rahmen befestigt und schon ist der Blickfang fertig. Ich habe für den Futterrahmen Fenchelsamenstände als Unterlage, Äste vom Zierapfelbaum, Vogelbeerendolden, Hagebuttendolden, kleine verblühte Sonnenblumen und an Faden aufgefädelte Erdnüsse verwendet.

Hier nun das Ergebnis meiner Arbeit:




Um das Ganze etwas mehr in die Umgebung einzubinden und,  um den Vögeln einen zusätzlichen Landeplatz zu bieten, habe ich die beiden Töpfe noch mit den Resten des Futterangebotes gefüllt. 

Siehe da, kaum ist alles angerichtet, geht auch der Anflug auf das Futterangebot schon los ...