18.03.2016

Der Kuchen ist fertig!

Blumenkuchen
www.blumenfrauen.blogspot.de  Kuchen aus Blumen diy decoration Helleborus Narzissen



Er sieht gut aus - ob man ihn essen kann,  weiß ich nicht!



Was, euch läuft schon das Wasser im Munde zusammen?
Nix da, noch wird gefastet. Von wegen, der Völlerei frönen und heimlich ein Stück Kuchen vernaschen, während sich die Mitmenschen kasteien in der Fastenzeit!


www.blumenfrauen.blogspot.de  Kuchen aus Blumen diy decoration Helleborus Narzissen
www.blumenfrauen.blogspot.de  Kuchen aus Blumen diy decoration Helleborus Narzissen

Und führe mich nicht in Versuchung - ja, das habe ich dann auch gedacht und in die Kuchenform fix ein Blumengesteck hineingewurschtelt.

Nein wurschteln hat nichts mit Wurstmachen zu tun! Ihr müsst aber wirklich ausgehungert sein, immer versteht ihr mich vollkommen falsch und interpretiert meine zutiefst schwäbischen Begriffe wie es euch gefallen würde.

Wurschteln hat nur etwas mit „Mehr oder weniger produktiv herumarbeiten oder basteln.“ zu tun. Oder aber, wenn es halt mal wieder schnell gehen muss, verwendet der Schwabe auch gerne den Begriff „hudla“ .

www.blumenfrauen.blogspot.de  Kuchen aus Blumen Kranz aus Buchs
www.blumenfrauen.blogspot.de  Kuchen aus Blumen diy decoration Helleborus Narzissen
Falls ihr euch jetzt fragt - was ist denn auf dem obigen Foto das linke Teil - das beantworte ich euch später noch!

Also jetzt noch einmal für Hochdeutsche: Ich habe mir die gekaufte Kuchenbackform aus Pappe genommen, eine Steckmasse gewässert, diese anschließend passend zugeschnitten und zu guter Letzt die im Garten geschnittenen Blüten mit den kurzen Stielen in die Steckmasse gesteckt. Der Amerikaner würde dies flowercake nennen, der Schwabe hingegen: Blümle Kuacha.

Deko aus Helleborus
www.blumenfrauen.blogspot.de  Kuchen aus Blumen diy decoration Helleborus Narzissen
Ja so bin ich heute zur floristischen Bäckerin geworden und ich muss sagen, das Ergebnis ist ganz niedlich. Zugefügt habe ich, nachdem die Blüten platziert waren, etwas Schafwolle, damit man die Steckmasse nicht sieht und einige Federn, sowie rote Steckzwiebelchen, welche im Zimmer oder an der frischen Luft sicher bald austreiben werden. Als ich die Steckzwiebeln mit Zahnstochern aufspießen wollte, um diese dann in der Steckmasse zu verankern, fand ich keine Zahnstocher in der Küche. Was nun? Einfach oben drauf legen sieht nicht gut aus und hält auch nicht. Aber zum Glück hat der Liebe Gott auch die Italiener erschaffen, diese wiederum erfanden die Spaghetti und dieser Nudel habe ich es nun zu verdanken, dass die Zwiebelchen an Ort und Stelle verbleiben.

Noch ein Paar Federlein vom Perlhuhn dazugelegt und schon ist das kleine Gesteck in der Kuchenform fertig.

www.blumenfrauen.blogspot.de  Kuchen aus Blumen diy decoration Helleborus Narzissen
www.blumenfrauen.blogspot.de  Kuchen aus Blumen diy decoration Helleborus Narzissen

Ich bin es auch und mache jetzt erst einmal eine verdiente Mittagspause - bis gleich!

Bank und Kranz im Garten
Bank im Garten mit Laterne und Kranz neben blauer Truhe mit Tischdeko

So, frisch ausgeruht, geht es nun weiter im Text:
Weil er mit auf den Bildern erscheint, werde ich mich noch kurz über diesen Kranz auslassen. Gemacht habe ich ihn im letzten Jahr aus kaputten Buchsbaumzweigen. Diese sind extrem widerborstig und strabbelig, besonders wenn die Pflanze schon stark ausgetrocknet ist. Aufgrund dieser Beschaffenheit habe ich die Elemente einfach aneinandergereiht in etwa kreisförmig und mit Dekodraht umwickelt. 

Heute habe ich die Reste der Stacheldrahtpflanze (Calocephalus) genommen, um den Buchskranz noch ein frischeres Äußeres zu geben. Dekorativ daraufgestellt ist ein Fundholz, welches bei näherem Betrachten Ähnlichkeit zu einem Specht aufweist. 

www.blumenfrauen.blogspot.de  Kranz aus Buchs und Stacheldrahtpflanze
www.blumenfrauen.blogspot.de  Kranz aus Buchs und Stacheldrahtpflanze
Ja, die Bank ist schmutzig und wird demnächst gereinigt, aber dies ist für den Post nicht von Bedeutung, da es sich hier ja nicht um einen Kehrwochenblog sondern, um einen Blumen- und Naturblog handelt!

Sodele, mehr wäre für Heute nicht zu sagen. Bleibt nur, ein schönes Wochenende zu wünschen

und liebe Grüße

von Marion

alias 


Verlinkt mit:

Kommentare:

  1. Auch wieder eine Lenzrosenliebhaberin schön dein Kuchen und man kann ihn sehr lange anschauen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Eva, ja anschauen kann man ihn sicher lange! LG Marion

      Löschen
  2. Dein Text ist köstlich, so wie der Kuchen.
    Danke dafür.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katala, vielen Dank für Deine lieben Worte - es freut mich sehr. LG Marion

      Löschen
  3. ..... mhmmmm, lecker sieht Dein Blumenkuchen aus, liebe Marion!! ;-)
    Ich schicke Dir liebe Grüße!
    ANi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe ANi, vielen Dank, fürs Lesen und Schauen. LG Marion

      Löschen
  4. Schöne Deko, ich mag Lenzrosen ja auch sehr gerne! ♥
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christel, ja im Moment blühen so viele, da kann man einige entwenden! LG Marion

      Löschen
  5. Aha, da wurde wirklich nicht gehudelt ( so kenn ich das Wort auch ).
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein nicht gehudelt aber gewurschtelt - genauso ist es gewesen. Danke für Deinen Kommentar. LG Marion

      Löschen
  6. ...so ein schöner Kuchen, liebe Marion,
    der nicht dick macht...sehr erfreulich,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da wird man noch nicht mal vom Anschauen dick - das kommt an. Vielen Dank und LG Marion

      Löschen
  7. Hallo Marion,

    der Kuchen ist richtig schön aufgegangen :) Ich liebe Helleborus!!! ´Wunderschön zusammengestellt. Und der Kranz gefällt mir auch sehr.

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für den lieben Kommentar Veronika. Schönes Wochenende und LG Marion

      Löschen
  8. Essen? Obwohl der 'Kuchen' ja sehr appetitlich aussieht, lieber nicht, Helleborus orientalis sind nämlich giftig. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist das bei den giftigen Dingen oft - sie sehen lecker aus, sind aber mit Vorsicht zu genießen! Vielen Dank für die Warnung und den lieben Kommentar. LG Marion

      Löschen
    2. Und ich, liebe Blumenfrau, danke Dir an dieser Stelle für den schönen Kommentar, den Du bei Xenia abgegeben hast. Natürlich kannte ich den Text. Aber er paßte dort so schön hin. Es ist schon traurig, wie mit diesen Gärten umgegangen wird. Es kommt noch so weit, dass wir Gartenfreunde als 'Akt der Notwehr' eine eigene Partei gründen und auf die Barrikaden gehen. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Edith

      Löschen
  9. Der Kuchen sieht ganz wunderbar (und so herrlich kalorienarm) aus
    liebe Marion und die Lenzrosen mag ich ganz besonders.
    Oh ja, zum Glück hat der Liebe Gott die Italiener erschaffen.
    Wenn es mir nicht so gut geht, können mich nur Nudeln retten . :-)
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Sigi

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Idee, liebe Marion, dieser Kuchen ziert auf jeden Fall jede Tafel !!!

    Ganz herzliche Grüsse und...bis Freitag ??? helga

    AntwortenLöschen

Einige liebe Worte sind für mich wie ein warmer Regen im Mai ... sie geben mir die Kraft für ein ganzes Blogger-Jahr, kreativ in die Welt zu schauen. Ich danke euch allen dafür.

Gerne besuche ich auch eure Blogseiten und hinterlasse einen Kommentar. LG Marion