02.03.2016

Kamera ins Beet legen

und los geht es.


Nein ich möchte nicht ausprobieren, ob meine Kamera Wurzeln schlägt. So experimentierfreudig und weltfremd bin ich dann doch nicht. Weiß ich doch, dass Kameras nicht auf Pflanzen oder Bäumen wachsen, sondern aus Weihnachtsgeschenken schlüpfen.

Nein heute geht es um die CU Fotografie. Das heißt übersetzt: Cam underfoot. Damit ist gemeint: Kamera in Fußhöhe platzieren und dann ein geeignetes Motiv suchen, fertig. Aus dieser Perspektive ergeben sich natürlich recht ungewohnte Bildmotive, vor allem wenn man Dinge fotografiert, die man aus dieser Position normalerweise nicht zu sehen bekommt. 

Ich habe dies in meinem Garten getan - zum einen ist der Rasen weich und man kann sich sogar bequem hinlegen. Zum anderen mache ich mich nicht in der Öffentlichkeit vor anderen Menschen zum Affen, in dem ich auf dem Boden herumkrieche, um ein gutes Motiv zu finden.

Meine Aufnahmen sind jetzt nicht sonderlich spektakulär, da es sich um Macros von Pflanzen handelt. Bei Macroaufnahmen ist dieser "Trend" der Fotografie ein Muss, denn sonst kommt man bei kleinen Pflanzen nie zu einem solchen Bild.

Hier kommen nun die CU-Macros aus meinem Garten.

Die Schneeglöckchen wurden in dieser Nacht nochmals von einem ordentlichen Frost in die Knie gezwungen. Weshalb sie alle die Köpfchen tief nach unten neigten - dies war, was man von Erdhöhe aus zu sehen bekam.


 Auch Nummer zwei hat nahezu Bodenkontakt mit der Blütenspitze.


Wenn man weiß, wie winzig die Alpenveilchen im Garten sind, dann kann man erst einschätzen, wo die Kamera positioniert sein musste. Die Alpenveilchen haben eine geschätzte Höhe von drei - vier Zentimetern. Auch sie sind gefrostet - tragen diesen Schmuck aber mit viel Selbstbewusstsein und Stolz.


Das Primelchen klappt einfach ihr Mäntelchen zu und schon ist es deutlich wärmer für die Blume!


 Nur die beiden halten nichts vom Niederlegen oder Einklappen. Standfest bleiben und alles über sich ergehen lassen - so lautet hier die Devise. Ja einer muss ja schließlich die Stellung halten!


Vielleicht wollt ihr es ja auch einmal versuchen? Hinlegen und loslegen - auf geht's. 

Dieser Beitrag wurde verlinkt mit: 

http://vonollsabissl.blogspot.de/2016/03/09-cam-underfoot-im-fruhlingstal.html



Liebe Grüße sendet

Marion

alias


Kommentare:

  1. Super! Das sieht zwar noch ziemlich frostig aus, aber trotzdem einfach wunderschön. Diese Eiskristalle zaubern auf alles eine ganz besondere Ausstrahlung.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta, vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Ja, bei uns ist der Winter noch nicht um die Ecke gebogen. Aber Winter sei Dank gabs diese Fotos. LG Marion

      Löschen
  2. Wow, das sind ja wunderbare Bilder.
    War es nicht kalt auf der Wiese? Brr, den Blumen sieht man die kalten Temperaturen ja an.
    Aber die Mühe hat sich gelohnt, klasse.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, vielen Dank für die lieben Worte - ja es war kalt, aber ich war warm angezogen, dann geht alles - sowieso wenn man im Foto-Fieber ist ;-) .

      LG Marion

      Löschen
  3. Herrlich die Aufnahmen und so lebendig beschrieben.
    War mir ein Vergnügen der Besuch.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      war mir ein Vergnügen, Deine Worte zu lesen ... Vielen Dank für Deinen Besuch

      LG Marion

      Löschen
  4. Die Mühe, sich auf den Boden zu legen, hat sich gelohnt!!
    Die Fotos mit den Eiskristallen sind ganz bezaubernd!
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christiane,

      vielen Dank für Deine lobenden Worte. Ja die besonderen Wettersituationen muss man festhalten.

      LG Marion

      Löschen
  5. Wenn ich diese Bilder sehe, kann ich nicht an mich halten, ich habe eben schon welche rausgesucht, bei denen ich bestimmt auf dem Boden gelegen habe, zumindest meine Kamera ;-), hoffentlich wird es für die Blümchen bald wärmer, sie wollen rauskommen.
    Lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marion,
    mir sind ja die wärmeren Jahreszeiten lieber, aber bei den traumhaft schönen Bildern gefällt mir sogar der Frost.
    Hinlegen möchte ich mich heute lieber nicht, bei uns hat es heute geschüttet wie aus Eimern.:-)
    Aber seitdem ich endlich eine Kamera mit schwenkbarem Monitor habe, ist es für meine alten Knochen auch
    etwas bequemer.
    Viele liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigi,

      ich habe auch einen schwenkbaren Monitor - Anfangs nutzte ich ihn kaum - aber mittlerweile weiss ich ihn sehr zu schätzen. Vielen Dank für Deinen Kommentar. LG Marion

      Löschen
  7. Brrr, so kalt (ist es aber bei uns auch noch) und so schöne Frühjahrsblümchen.
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,

      vielen Dank für Deinen Besuch - vielleicht hätte ich zur Betrachtung das Trinken eines warmen Tees empfehlen sollen ;-). Liebe Grüße Marion

      Löschen
  8. Das sind ja ganz bezaubernde Aufnahmen und ein bisschen tun mir die Blüten sogar leid, aber die Bilder davonn sind traumhaft. Ich freue mich, dass du auch am Projekt teilnimmst
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Siglinde,

      gerne nehme ich an dem Projekt teil - ich finde es können spannende Ein- und Ausblicke dabei herauskommen. Vielen Dank für Deinen Besuch auf meiner Seite. LG Marion

      Löschen
  9. Deine geeisten Blumen sind so hübsch. Ich kann mir nur nicht vorstellen, das sie es gemocht haben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank liebe Andrea, gemocht haben sie es nicht - deswegen haben sie sich auf so sehr auf die Erde geduckt. Aber sie überstehen es und das ist das Wichtigste für sie und für mich ;-). LG Marion

    AntwortenLöschen
  11. Das hast du sehr humorvoll geschrieben! Und besonders gefallen mir deine wie gezuckert aussehenden Alpenveilchen.

    Mit CU werde ich es auch einmal probieren. Tja, wieder was gelernt :-)

    Schöne Grüße
    Xenia

    AntwortenLöschen
  12. Ja, liebe Marion, ich muß das auch unbedingt probieren. Am Boden liegende 'Models' habe ich genug in meinem Garten. Habe von dieser Art zu fotografieren schon gelesen. Aber nun habe ich die Anleitung dafür. Bin gespannt, was mein Fotoapparat dazu sagt (Canon Digital IXUS v9515. Deine Fotos sind wunderschön. Deine aus Weihnachtsgeschenken 'geschlüpfte' Kamera ist eine andere Hausnummer. Egal, ich probier's. Die Nachbarn sind das schon von mir gewöhnt, muß nur noch abwarten, bis der Boden abgetrocknet ist. Ich will mich ja nicht im Matsch wälzen. Eine schöne neue Woche und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen

Einige liebe Worte sind für mich wie ein warmer Regen im Mai ... sie geben mir die Kraft für ein ganzes Blogger-Jahr, kreativ in die Welt zu schauen. Ich danke euch allen dafür.

Gerne besuche ich auch eure Blogseiten und hinterlasse einen Kommentar. LG Marion