07.03.2016

Leichte Kost für leichte Wesen



das Buffet muss schon passen, sonst wird Flattermann es hassen!



Es begab sich aber zu der Zeit ... Nein Schluss, ein Märchen möchte ich hier nicht erzählen. Aber eine Geschichte, wie sie sich vor einigen Jahren zugetragen hat. 

Während eines Gespräches über dies und das und vor allem über jenes, da kamen eine reizende Frau und ich auf das Thema Schmetterlinge zu sprechen. Wie wir zu diesem Thema fanden, weiß ich heute nicht mehr, tut aber letztendlich auch nichts zur Sache. 


Die Dame war ganz entzückt über die kleinen flatterhaften Gesellen und brachte dies in einem waren Freudenausbruch zum Ausdruck. Sie sagte, sie würde immer wieder in einen botanischen Garten gehen, um dort Schmetterlinge im Gewächshaus zu beobachten. 

Ich entgegnete, dass dies sicherlich sehr schön sei. Aber sie besäße doch einen eigenen Garten, warum sie sich nicht bei einem schönen Getränk hinsetze und die possierlichen Tierchen direkt dort beobachte.

Distelfalter auf Echinacea

Die Dame war von dieser Idee sehr angetan, musste jedoch gestehen, dass sich bei ihr im Garten gar keine Schmetterlinge aufhalten würden. Darüber wäre sie eigentlich auch sehr traurig. 

Ich erkundigte mich daher nach der Art und Weise, wie der Garten bestückt sei. Sie sagte, ja wir haben einen Rasen - der Augenstern meines Mannes und dann haben wir eine Gartenmauer. 

Ich stutzte und fragte sie dann danach, ob sie sich vorstellen könne, was in ihrem Garten den Schmetterlingen denn besonders gefallen würde. Daraufhin entstand eine Pause und ich denke, in dieser ist ihr die Antwort ganz von alleine eingefallen.

Admiral im Profil


Soll heißen, wer Besucher im Garten möchte, welcher Art auch immer, der sollte sich darüber informieren, welche Vorlieben die Besucher in Sachen Ernährung und Aufzucht des Nachwuchses haben. Denn nur wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, werden sich Gäste, auch die der flatterhaften Art, einfinden.


Dies heißt, der Schmetterling hat folgende Wünsche:

Zum einen wünscht er sich einen naturnahen Garten - Golfrasen und Betonmauern liebt er nicht wirklich! Weiterhin legt er auf folgende Bepflanzung größten Wert:

Freßpflanzen für die kleinen Raupen:

 

Brennnesseln, Himbeeren, Weide, Phlox, Zitterpappel, Fetthenne, Thymian, Brombeeren, Disteln, Hopfen etliche Gräser um nur einige zu nennen.

Eine lange Liste an Freß- und Nektarpflanzen findet man unter dieser Internetadresse.

Bildunterschrift hinzufügen

Weitere Pflanzen benötigen die Falter, um sich mit Nektar zu versorgen. Ein solches Beet kann im Sommer ein wahrer Augenschmaus für den Menschen und ein Gaumenschmaus für den Schmetterling sein. 

Insektenfreundliches Blumenbeet

Auch bei den  Nektarpflanzen werdet ihr unter oben genannten Webadresse fündig. Hier zu sehen sind, Eisenkraut, Phlox, Echinacea und einige mehr, da ich nicht nur für Schmetterlinge, sondern auch für Bienen und Hummeln Pflanzen angebaut habe.

Waldbrettspiel am Waldrand

Kohlweissling auf Blüte

Kohlweissling auf Blüte


Ochsenauge und Biene
Bläuling an blauer Blüte
Echinacea und Ochsenauge

Echinacea und Falter

So genug Bilder geschaut, die nächsten Schmetterlinge schaut ihr in eurem eigenen Garten an! Versprochen?

Diesen Post verlinke ich heute mit:


SCHWARZWEISSBLICK  |   | MACRO MONDAY 2  |  MAKRO MONTAG  |



Es grüßt ganz herzlich
Marion 


alias





Kommentare:

  1. Wie ich mich darauf freue, wenn sie wieder im Garten herum fliegen. Deine Bilder sind ein Traum.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Marion, was für wundervolle Bilder, ich beobachte sie im Sommer selber immer aber jetzt im Winter dieses Farbspektakel zu sehen, ist herrlich!!! Hoffentlich ist der Dame die richtige Antwort eingefallen :-))). Ich freu mich schon wieder, im Sommer, nach dem Mittagessen, mit Fotoapparat und Kaffee ausgerüstet, sitze ich am Teich auf der Trockenmauer und halte nach ihnen (den Flattermännern) Ausschau.
    Liebe Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh am Teich, da ist es besonders gemütlich - das finde ich schön. Vielen Dank für die lieben Worte. LG Marion

      Löschen
  3. So many beautiful butterfly shots! I love the density in the first monochrome shot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for your friendly comment - I love the first one too! Greetings from Marion

      Löschen
  4. Das ist ja wieder ein sehr interessanter Post! Und die Fotos ein Traum!
    Ich liebe auch die Schmetterlinge; aber mit den Raupen habe ich es nicht so...
    Aber du hast natürlich Recht: ohne Raupen gäb's keine Schmetterlinge!
    Eine schöne Woche noch & liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die lieben Raupen, aber an den Brennesseln stören sie fast gar nicht! Grins. Danke Christiane für Deine lieben Worte. LG Marion

      Löschen
  5. Unglaublich schöne Bilder, eins wie das andere. Und was für eine Vielfalt! Bei mir tummeln sich Admiral, Kohlweißling und Zitronenfalter. Und alle sind sie so verflixt schnell!
    Gut, dass du den Himmel nicht geknipst hast und deine Kamera nicht verrostet ist - sonst bekommen wir keinen Nachschub an solch schönen Bildern ...
    Hab noch einen schönen Abend ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das sind sie, aber ich habe gelernt mit viel Geduld und Ausdauer ... da klappts! LG Marion

      Löschen
  6. Hallo Marion,
    das ist ja ein toller Beitrag über unsere geliebten Flatterlinge.
    Hätte ich einen Garten, ich würde sofort dafür sorgen, dass sich Schmetterlinge darin wohlfühlen.
    Danke für die wunderbaren Fotos, eines so schön wie das andere.
    Lieben Gruß
    moni
    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni, vielen Dank für die liebe Nachricht. Zum Glück sieht man sie ja auch im Park oder auf der Wiese. Dann kann man auch ohne Garten die Schönheit genießen. LG Marion

      Löschen
  7. Ein toller Post. Und so schöne Bilder.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  8. Welch ein wunderbarer Beitrag!
    Und deine Aufnhamen....großartig!
    Schmetterlinge...Zauberwesen, ich liebe sie sehr und freue mich immer wenn sie zahlreich auf dem Schmetterlingsflieder sitzen... bald, bald kommt das Frühjahr....und dann....
    Danke für deinen Besuch bei mir!
    Ganz liebe Grüße
    Gabi

    http://stich-schlinge.de & http://einenblick.wordpress.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der erste ist immer der spannendste finde ich! Danke für Deine lieben Worte. LG Marion

      Löschen
  9. Oh wie herrlich! Liebe Marion,ich freue mich sehr über diese wunderschönen Fotos,
    herzlichen dank für´s zeigen. In unserem kleinen Garten haben wir auch Phlox,
    Fetthenne und Sommerflieder,den mögen sie ja besonders gern. Aber so schöne
    Aufnahmen sind mir noch nie gelungen.
    Viele liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigi, Geduld und Ausdauer und ein bißchen Glück gehört auch dazu. Aber das richtige Objektiv schadet natürlich auch nicht. Ja soviele Voraussetzungen. Dran bleiben dann kommt das Bild der Bilder. Vielen Dank für die lieben Worte. LG Marion

      Löschen
  10. Wow, fantastische Aufnahmen! Und dein Text dazu regt zum Nachdenken an - wir werden vielleicht diesen Sommer umziehen, da sollte ich bei der Gartenbepflanzung nochmal an deinen Text denken! ;)

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mach, das liebe Judith - es lohnt sich wirklich! Vielen lieben Dank für die netten Zeilen. LG Marion

      Löschen
  11. A fascinating and beautiful series of macros. Love the perspective and colours in the first, third and fifth images.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you very much Gemma, its a pleasure for me to read your comment. Friendly Greetings Marion

      Löschen

Einige liebe Worte sind für mich wie ein warmer Regen im Mai ... sie geben mir die Kraft für ein ganzes Blogger-Jahr, kreativ in die Welt zu schauen. Ich danke euch allen dafür.

Gerne besuche ich auch eure Blogseiten und hinterlasse einen Kommentar. LG Marion