01.03.2016

Menschliches Glück



stammt nicht so sehr aus großen Glücksfällen, die sich selten ereignen, als vielmehr aus kleinen glücklichen Umständen, die jeden Tag vorkommen. 

Benjamin Franklin





 Immer wenn ich eine neue Idee bekomme, dann bin ich glücklich. Hier ist mir aufgefallen, dass sich hinter jeder Baumfigur eine Symbolik verbirgt - sozusagen ein zu Holz gewordener Charakter.

http://blumenfrauen.blogspot.de/2016/02/charakter-gesichter.html


 Glück ist, etwas betrachten zu dürfen, was man noch nie gesehen hat. Das Glück, etwas Wunderschönes beäugen zu können, was noch nicht alle Menschen sehen durften. Hier war es ein Wabengebilde, gemacht von der wunderbaren Biene.


http://blumenfrauen.blogspot.de/2016/02/das-labyrinth-der-bienen.html

Wenn ich beim Spaziergang etwas entdecke, was ich mir zum Ziel gesetzt hatte. In diesem Fall waren es Herzen. Sie sollten natürlich entstanden und von mir nicht verändert sein. Auch das Finden ist für mich Glück.


Glück ist ein Parfüm, das du nicht auf andere sprühen kannst, ohne selbst ein paar Tropfen abzubekommen. 
Ralph Waldo Emerson


 Glücklich macht es mich, wenn ich mit Zutaten, die ich schon Zu hause habe etwas Neues, Schönes entstehen lassen kann - wie hier zum Beispiel eine Deko für die Esszimmer-Lampe.



Es macht glücklich, die Natur in all ihren Phasen des Werdens und Vergehens beobachten zu dürfen. Es bieten sich viele wunderbare Facetten von ein und derselben Pflanze.

http://blumenfrauen.blogspot.de/2016/02/was-der-winter-vom-letzten-jahr-ubrig.html


Die Vielfalt der natürlichen Objekte bewundern zu dürfen, die allesamt nur für einen Zweck vorhanden sind und doch mit so viel Phantasie und Liebe gestaltet wurden. Das zu Erkennen ist Glück.




Wenn Steine dich entdecken und Du sie an ihrem Gesicht erkennst, macht mich dies jedesmal wieder glücklich.




Glücklich sein heißt, auch im Winter etwas Grün entdecken zu können.


http://blumenfrauen.blogspot.de/2016/02/natur-lasst-moos-druber-wachsen.html


Glück ist einen Mann zu haben, der all die schönen Dekorationen toleriert und ab und an mal eines spendiert. Vielen Dank liebster Mann.


http://blumenfrauen.blogspot.de/2015/01/frostige-herzen-fur.html

 Das größte Glück ist es einen Monat schmerzfrei zu sein - vielen Dank an das Leben!

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam

All dieses Glück und noch viel mehr durfte ich im Monat Februar erleben und wird geteilt mit:

MONATSCOLLAGE  |  DIENSTAGSDINGE
 



Viele glückliche Grüße
Marion

alias


Kommentare:

  1. Vielen Dank, liebe Marion, für diesen wundervollen Post!
    Nochmal ein Rückblick in schönster Form auf den Februar - fantastisch!
    Liebe Grüße & noch einen "glücklichen" Tag
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar liebe Christiane. Ist mir heute einfach so aus der Feder geflossen - war gerade dankbar für all die schönen Dinge.

      LG Marion

      Löschen
  2. ...wie schön, dass du bei den Monatscollagen mit dabei bist, liebe Marion,
    und gleich mit so vielen und glücksvollen Collagen...und Gedanken...gefällt mir sehr, dass du so ausführlich zurück geblickt und zusammen gestellt hast,

    wünsche dir einen frohen Abend,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt,

      vielen Dank für Deine lieben Worte. Ja irgendwie war mir danach, mich in irgendeiner Form dafür erkenntlich zu zeigen, was ich alles Schönes erleben darf. Manchmal ist das notwendig, denke ich. LG Marion

      Löschen
  3. Liebe Marion,
    eines hast Du noch vergessen: Glück ist es so einen schönen Blogbeitrag zu lesen wie diesen.

    Viele Grüße aus dem Wendland
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,

      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar - solche Sätze machen mich dann auch glücklich. Was haben wir dann: Eine win win Situation. Sei herzlich gegrüßt

      Marion

      Löschen
  4. Richtig, man muß nur erkennen, was Glück ist.

    Es gibt da soviele schöne Beispiele.

    Wenn ich ein Haar in der Suppe habe und du keines, dann hast du Glück gehabt.

    :-)))

    Lieben Gruß Eva
    Spässle gmacht.

    AntwortenLöschen

Einige liebe Worte sind für mich wie ein warmer Regen im Mai ... sie geben mir die Kraft für ein ganzes Blogger-Jahr, kreativ in die Welt zu schauen. Ich danke euch allen dafür.

Gerne besuche ich auch eure Blogseiten und hinterlasse einen Kommentar. LG Marion