04.07.2016

Auf der wilden Wiese



geht mächtig die Post ab.




Ein buntes Völkchen hat sich bei mir auf meiner Wildblumenwiese Mössinger Art eingefunden. Es ist Zeit für eine Flower-Power-Party, die den ganzen Sommer über andauern soll. Man darf gespannt sein, welche illustren Gäste sich im Party-Outfit präsentieren.


Das Völkchen ist so bunt gemischt, dass ich eingestehen muss, gar nicht alle Blümchen mit Namen benennen zu können. 

Hier ist es noch recht leicht, obige sind Seidenmohne in der Überzahl. Sie tanzen leicht und luftig über den anderen Blüten oder zwischendrin - der Seidenmohn ist da ganz hemmungslos und voller Selbstbewusstsein. Steht ihm aber auch gut - nur weiter so!


Sie tanzen und animieren auch die Anderen dazu es ihnen gleich zu tun. Und - es gelingt. Wie wild wuseln sie durcheinander, so sehr, dass es einem kaum möglich ist, ein anständiges Foto zu machen. Dies könnte aber auch daran liegen, dass der Wind weht und ich kein Stativ im Garten mit habe.


Viele von den Blümchen haben sich dazu noch eine fröhliche Gesellschaft an Besuchern eingeladen. Jede Blume bietet lecker Essen an und es dauert nicht lange, bis sich, meist fliegend, hungrige Gesellen einfinden, um davon zu kosten.


Fliegende Buffetbesucher gibt es reichlich, sie sind so artenreich wie ihre Gastgeber und bedienen sich ungeniert hier und da - wo es ihnen gerade besonders gut gefällt.


Auch die Upper-Class vermutlich in Gestalt eines kleinen Eisvogels sowie dem Raps-Weißling findet sich hier zum Essen ein. 

Man ist sich nicht zu schade, sogar bei den gewöhnlichen Mittelschicht-Blumen, wie dem Klee, einzukehren und von deren Angebot zu naschen. Man passt ja irgendwie auch ganz gut zusammen - der edle Besucher kleidet sich in ähnlichem Look und kann so ganz inkognito seiner Mahlzeit frönen.




Klein Carlos-Käfer hat sich auch die richtige Blüte ausgesucht. Die Farbe des zweitinneren Rings kaschiert ihn perfekt - ideal um nach vollzogenem Mahl ggf. darauf auch ein kleines Nickerchen zu machen.


Auch die Kornblume hat aufgetischt und scheint speziell für die Bienen ein attraktives Menue anbieten zu können.  Sie wird von Bienen umschwirrt und aus dem Erdgeschoss schleicht sich Ameise Emil Emsig an, um sich ebenfalls am Schlemmermenue zu bedienen - immer in der Hoffnung, dass den Diebstahl vom Bienenmenue keiner bemerken mag. Aber Emil ist ja emsig - das wird schon, sofern er nicht die ganze bucklige Verwandtschaft noch mitbringt.


Die Hummel bevorzugt den Salbei - ist ja auch eine Heilpflanze und eine Hummel weiß einfach was gut und gesund ist. Da steckt man gerne das Köpfchen in die geöffneten Blütenkelche - auch wenn man kurzzeitig orientierungslos erscheinen mag. Was solls - wenns satt und gesund macht! Na dann prost Mahlzeit.


Auch hier hat sich die Hummel im Hummelflug eingefunden. Bei dieser Blume darf man ruhig auch etwas puschelig am Hintern sein - die Öffnung zum Speisesaal ist groß und weit geöffnet. Da kommt selbst die dickste Hummel zum Zuge. Wohl bekomms.


Ringelblumen sind immer und überall mit dabei, wenn irgendwo eine gesellige Blumenparty stattfindet.  Sie schicken ganz gerne schon im Herbst die Vorhut auf den Weg zum nächsten Veranstaltungsort und sind zur Stelle sobald der Startschuss zu hören ist.



Sie sind so gesellig, dass sie gerne auch mit anderen Spezies zusammen feiern und eine schöne Zeit verbringen. Selbst anlehnungsbedürftige Gestalten können sich an ihrer starken Schulter abstützen.





Das Papierblümchen kleidet sich in ein Kleid aus papierartigem Material. Es ist sehr lebenslustig und singt und schwingt gerne auch in kleineren Gruppen umher - ein echtes IT-Girl.




Zwischendurch entziehen wir der Party kurz die gute Laune und machen daraus eine gediegene elegante Geschichte mit viel Stil und Anmut:



Da hier aber der Spaß nicht abhandenkommen darf, geben wir nun wieder etwas lustige Farbe hinzu und weiter kann es gehen mit der stimmungsvollsten Party des Jahres.








Der Rote Lein ist nicht sehr groß, möchte aber gerne auffallen. Dazu kleidet er sich in ein knallig rotes Kleid, das so sehr auffällt, dass man an ihm sicher nicht vorbeischauen kann. Welche Insekten er wohl damit anlocken bzw. abschrecken möchte, hat er uns aber nicht verraten wollen.


Last but not least haben wir hier noch die Spiegeleiblume. Bei ihr ist der Name wahrlich Programm. Welche Gäste sie gerne verköstigen würde, darüber sind wir uns noch nicht im Klaren. Aber es wird der Tag kommen, an dem sich Besucher bei ihr einfinden, spätestens dann weiß man mehr. 


Gerne möchte ich hier noch weiter mitfeiern, aber wenn ich tanze, dann ist die reiche Blütenpracht bald am Boden zerstört und das wollen wir ja schließlich nicht riskieren.

Es grüßt aus dem bunt-fröhlichen Sommergarten

Marion

alias

Kommentare:

  1. Hallo Marion, wieder so ein wunderschöner Post mit traumhaften Bildern. Deine Blumenwiese ist sooo lebendig. Ich ab' mal wieder versäumt, entsprechenden Samen auszusähen ;-( ... wir genießen nämlich im Obstgarten auch den Sommerflor - der natürlich nicht so vielfältig ist, wie deiner - und lassen die Blumen möglichst aussamen bis zur ersten Mahd.
    Umso schöner, dass du uns teilhaben lässt.
    eine gute Woche, Christa

    AntwortenLöschen
  2. Deine SommerParty gefällt mir sehr gut! Coole Idee!

    AntwortenLöschen
  3. Danke Marion, dass du uns an dieser knallbunten Blumenparty teilnehmen lässt.
    Herzliche Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Marion,
    ach habe ich mich fallen lassen in deine schönen Fotos von der Mössinger Wiese,
    natürlich nicht auf die Blumen, nein, gedanklich nur dazwischen! Vor vielen Jahren war ich da auch mal unterwegs....wie doch die Zeit vergeht, gerne genieße ich deine traumhaften Blütenfotos und erinnere mich an meine Zeiten dort und im weiteren Umfeld, eine wertvolle Lebenszeit!
    Schön, dass du mich immer wieder so erfreust,
    Dankeschön,
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Marion,
    was für eine herrliche Blumenwiese; da wird den 'Gästen' ja allerhand geboten - tolle Sommerparty! Gehen wir zum Tanzen lieber ein Stück weiter, damit die Pracht noch lange anhält. Einen schönen Tag noch & LG Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Your images are beautiful. Would love to walk in this meadow.

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine wunderbare bunte Wiese, und natürlich ein Paradies für Insekten.
    Ich wünsche dir schöne Sommertage, ich mache jetzt Blogpause und lasse meine Beine im Meer abkühlen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. ...was für wunderschöne und farbenfrohe Bilder, liebe Marion!
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
  9. Danke, liebe Marion, für diese wunderschönen Fotos aus Deinem bunten Sommergarten
    einschließlich genauer Beschreibung der diversen Gäste. Es hat mir Spaß gemacht, bei Dir vorbei zu schauen.
    Als ich heute vormittag durch einen Ort hier in der Nähe fuhr, boten die öffentlichen Flächen am Kreisverkehr, die Baumscheiben am Straßenrand ein ähnliches bunt-wild-romantisches Bild. Leider ergab sich durch den fließenden Verkehr keine Möglichkeit zum Anhalten. Ich hätte zu gerne Fotos gemacht.
    Eine schöne Woche und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Marion,

    bei uns wird rund um unser Dorf jedes Jahr ganz viel Mössinger Samen ausgesät und es blüht stets, dass es eine Freude ist.
    Ich selbst säe ihn auch immer ein, denn die Vielfalt der Blüten, das kann man hier schön bei deinen tollen Fotos sehen, sind ein Segen für alle Insekten. :-)

    Ich freue mich, dass du mit von der Partie bist beim S/W-Fokus und den hast du toll gesetzt. :-)

    Ich würde dich aber bitten, noch hier auf deinem Blog einen Link zu meinem und dem heutigen Beitrag zu setzen, damit deine Blog-Leser hier auch zu den Beiträgen der anderen Blog-Teilnehmer finden.
    Auch würde ich es schön finden, du würdest meinen Banner zu diesem Projekt mitnehmen.

    Liebe Grüße, ganz herzlichen Dank fürs Mitmachen und eine schöne neue Woche wünscht
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,

      dass du am Ende verlinkt hattest, ist mir tatsächlich entgangen, wahrscheinlich auch deshalb, weil S/W in grauer Schrift dargestellt war.
      Ich mag auch nicht immer all die Banner im Blog haben, insofern kann ich deine Zeilen dazu vollkommen verstehen, stelle sie aber immer unter den entsprechenden post. Da du mit einem post viele Projekte bedienst, kann ich aber auch gut nachvollziehen, dass das den Rahmen sprengen würde.
      Über einen Kommentar heute bei mir hätte ich mich aber auch gefreut. :-)

      LG Christa

      Löschen
  11. You make beautiful post on this flower meadow. Groetjes Hetty

    AntwortenLöschen
  12. Vor Jahren habe ich mal mit einem Mädchen eine Sommerwiesen-Meditation gemacht, genau solche Bilder hatten wir da vor uns, im Kopf..., du hast den ganzen Elfenreigen fotografiert, einfach herrlich. Und dass die Gäste so ein Buffet vorfinden, ist ja leider nicht alltäglich, ganz, ganz wunderbar! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Marion,
    Was für tolle Bilder einer wunderschönen Blumenwiese! Ist die Wiese einjährig oder mehrjährig angelegt?

    Viele Grüße aus dem Wendland
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist sowohl einjähriges als auch mehrjähriges dabei. Ich werde am Ende Samen ernten und nächstes Jahr diesen wieder nachsäen. Denn ich möchte gerne weiterhin viel für die Bienen tun. LG Marion

      Löschen
  14. Wow, geht tatsächlich wild durcheinander zu auf der Flower-Power-Party. :-)
    Die Gäste sind wunderschön liebe Marion. Ich liebe solche Blumenwiesen und wenn
    ich einen Platz dafür hätte, würde ich diese Mischung sofort einsäen.
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  15. ...so schöne Fotos, liebe Marion,
    von deiner wundervollen Wiese...da kann man sich gar nicht satt sehen...hast du den Boden irgendwie vorbehandelt? ich habe schon mehrmals Blumensamen in einen Teil der Wiese gestreut, aber da zeigt sich keine Blüte...wir haben diesen Teil nicht gemähr und es ist ganz viel Wiesenlabkraut gewachsen...auch schön, aber ein paar farbige Tupfen wären toll...vielleicht ist es aber auch schon zu dicht am Boden,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Wahrlich ein Sommerblütentraum liebe Marion!! ❤️
    Ganz liebe Grüße und einen guten Start in die Woche
    Christel

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Marion,
    ein wunderschöner Mega-Post. Ich habe den langen Spaziergang durch die bunte Blumenwiese in vollen Zügen genossen.
    Beim Betrachten der tollen Bilder ist mir aufgefallen, dass ich dieses Jahr gar keine Ringelblumen ausgesät habe. Muss ich nächstes Jahr unbedingt nachholen.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  18. oh i love your wild meadow flowers. beautiful selections.

    AntwortenLöschen
  19. Ich sehe schon, wie die Schmetterlinge und Falter, die Hummeln und Bienen ganz wonnetrunken von einer Blüte zur nächsten eilen :-) Die Bilder in s/w wirken äußerst elegant.
    Viele Grüße, Jaelle

    AntwortenLöschen
  20. Ich mag deinen Stil sehr gern, liebe Marion - zu schreiben und zu fotografieren. Herrlich authentisch!

    Beste Grüße
    Xenia

    AntwortenLöschen
  21. Was für eine traumhafte Blütenwiese - ein Paradies für allerlei Insekten.
    Schöner Fokus.
    Schönen Gruß, Gabi

    AntwortenLöschen
  22. Ich mag deine Geschichten so sehr!
    Herrlich, deine Blumenwiese, so wunderbar gemischt. Meine war ein Reinfall, sah nur blöd und zerrupft aus. Macht aber nix, ich kann ja bei dir genießen!

    Das ist wohl wahr, dass früher die Kirchen um einiges größer sein mussten. Und fotogen sind sie, so fotogen!

    Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
  23. Schöne Bilder :) Mittendrin hat dann jemand die verschiedenen Kamerafunktionen entdeckt, aber insgesamt wieder ein runder, toller Artikel ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Simon, du schreibst mir ja jetzt öfters und über deinen Link kann ich keine direkten Antworten abgeben. Normalerweise besuche ich die Seiten der Kommentierenden und antworte dann auch dort. Für dich mache ich dies nun hier, dazu musst du halt nochmals wiederkommen ;-)).

      Nein, das mittendrin ist Photoshopperei für eine Linkparty in der wir etwas farblich in den Fokus stellen sollten und das habe ich hier mit eingebaut. Aber sicherlich bin ich immer am Lernen und hoffe mich ständig weiterzuentwickeln. Das kann man schon einmal entdecken, wenn ich Bilder aus mehreren Jahren in einem Post habe und die Techniken sich stark unterscheiden ;-)).

      Hier noch zur Rosenbowle: Die Rosen aus einem früheren Post sind alle in meinem Garten - allerdings noch nicht alle so groß ... das muss noch wachsen - ich habe nochmals eine große Portion, die kommt demnächst, bei der 2. Blüte.

      Vielen Dank fürs Lesen und Schauen.

      Liebe Grüße Marion

      Löschen
  24. Eine tolle Blumenparty hast du uns gezeigt, die Fotos gefallen mir sehr, besonders das Papierblümchen hat es mir angetan. Und der rote Lein leuchtet herrlich. Hier macht das Spazierengehen Spaß,

    liebe Grüße
    Jo

    AntwortenLöschen
  25. Lovely colors and awesome little visitors! All your photos are great to see.

    AntwortenLöschen
  26. Wild flowers are quite simply the best

    Mollyxxx

    AntwortenLöschen
  27. I cannot name all the wildflowers either, but they are pretty regardless. Well done on capturing them.

    Lisa @ Life Thru the Lens

    AntwortenLöschen

Einige liebe Worte sind für mich wie ein warmer Regen im Mai ... sie geben mir die Kraft für ein ganzes Blogger-Jahr, kreativ in die Welt zu schauen. Ich danke euch allen dafür.

Gerne besuche ich auch eure Blogseiten und hinterlasse einen Kommentar. LG Marion