08.07.2016

Nix als Blumen im Kopf


das kommt schon mal vor - wenn ich Hand angelegt habe!





Hohlköpfe fülle ich ganz gerne mit Blumen. Ja ich weiß, es gibt viele Hohlköpfe auf dieser Welt, aber ich kann sie beim besten Willen nicht alle mit Blumen füllen - meine eigenen müssen reichen.

Meine Charakterköpfe, die ich vor einem Jahr einmal vorstellte und wie ich sie eigentlich nenne, müssen heute wieder den Kopf für einen Post herhalten. Charakterköpfe deswegen, weil sie nicht langweilig und schön, sondern einfach charaktervoll sind. Es sind von mir getöpferte Hohlköpfe, die man nach Lust und Laune bepflanzen kann. 

Ich habe  Kunibert mit einer Gefriertüte gefüllt und Wasser hineingegeben. Die Tüte gekürzt und die Blumen kreuz und quer eingesteckt. Voilà das war es schon. Nun hat er eine Frisur oder eine Mütze - wie immer man es sehen mag.



Die Füllung besteht aus der Kornblume bzw Korn-Flockenblume - Centaurea cyanus, zwei Getreideähren und der geruchslosen, falschen Kamille - Tripleurospermum perforatum.


Im Vorbeigehen an einem Getreidefeld konnte ich einfach nicht widerstehen und musste Ähren sowie einige der darin blühenden Blumen mitnehmen. Zuerst landeten sie wie immer in einer kleinen Vase, aber das wollte mir nicht so recht gefallen. Irgendwann kam mir Kunibert ins Blickfeld und schon hatte ich die Idee, heute einmal ihn zu schmücken und ihm eine schöne Frisur in Blau-Weiß-Creme zu gestalten. Gesagt - getan!


Fast könnte man meinen, Kunibert hätte in einem Bett im Kornfeld geschlafen und sei morgens geschmückt mit verschiedenen Blumen aufgewacht.



Manch einer wird ihn etwas komisch anschauen.... Nein, er ist keine Totenmaske - er macht nur ein Nickerchen und ist noch quicklebendig. Gönnt ihm einfach seine wohlverdiente Pause. Vermutlich unterstützen die Pflanzen seinen gesunden Schlaf.


Ich habe für euch das Kornblümchen hier als Knospe festgehalten. Eine außergewöhnlich schöne Knospe, wie ich finde. Dies sieht man aber mit bloßem Auge fast nicht, erst in der Vergrößerung offenbart sie ihre ganz Schönheit.


Eine blaue Blüte in voller Bewegung. Da wollte sich wohl jemand noch kurz wegdrehen - tja hat nicht ganz geklappt.


Hier ist eine vornehm in edler Pose und leicht seitlich posierend.


 Die Letzte nach der Drehung schon wieder in Position gestellt - sehr gut gemacht Madame.


Die drei nochmals in Reihe... im Hintergrund warten schon die Nächsten auf ihren Einsatz.


Hier hat sich noch eine hinzugesellt und so haben wir ein Kornblumen-Quartett.




Es grüßt noch aus dem Bett im Kornfeld

Marion

alias


VERLINKT MIT:

Kommentare:

  1. wunderschön, ich liebe Kornblumen

    AntwortenLöschen
  2. So detailliert habe ich die Kornblumenknospe auch noch nicht wahrgenommen... Dein Kunibert sieht mit Blumenhut sehr charmant aus, auch im Schlaf... Ach, was wäre das schön, könnte man alle Hohlköpfe der Welt so fein mit Blumen "abfüllen". Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dann wäre nur noch Schönes und Gutes in diesen Köpfen ... die Welt wäre ein besserer Ort! LG Marion

      Löschen
  3. ...herrlich! Sieht toll aus.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
  4. 'Nix als Blumen im Kopf' ist immer noch besser als 'Nix als Honig im Kopf', ABER, liebe Marion, Kunibert hin - Kunibert her, für diesen Post hättest Du diesen Charakterkopf ruhig die 'Schlafende Kunigunde' nennen können oder 'Schlafende Schöne'. Ja, über Schönheit kann man streiten. Aber wir wissen doch alle, dass wahre Schönheit von innen kommt und für Blumen und besonders Blumen im Haar sind doch wir Frauen zuständig. Ein Mann mit Blumen auf dem Haupt... lächerlich oder? Kunibert schmunzelt mit leicht geöffneten Lippen, als wolle er etwas dazu sagen...
    Meine Lieblingsfotos sind die Nrn. 9 und 13, einfach zauberhaft.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith, jetzt musste ich wirklich herzhaft lachen. Ja das stimmt wohl - Kunigunde mit männlichen Zügen. Ich war wohl die letzten Wochen zusammen mit meiner Latein lernenden Tochter zu sehr in der Antike unterwegs und dort trugen doch die Männer immer Kränze aus Oliven oder Lorbeer nichtwahr? ... Das hat mich wohl zum Manne mit Blumenhaupt gebracht ;-)) Tja das Unterbewusstsein arbeitet immer mit! Vielen Dank für die lieben Zeilen. LG Marion

      Löschen
  5. ...ganz fantastische Fotos!! Ich mag Kornblumen auch sehr gerne. Der 'Charakterkopf' sieht klasse aus.
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Marion,
    was für ein schöner Kopfschmuck! Da hast Du "nichts als Blumen im Kopf" ja sehr wörtlich genommmen - das gefällt mir gut. Auch die natürlich Auswahl der Blumen trifft meinen Geschmack.

    Viele Grüße aus dem Wendland
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. ...was für eine schöne Vorstellung, liebe Marion,
    alle Hohlköpfe bekommen einen Gefrierbeutel mit Blumen eingesetzt und würden sich freuen, wenn sie so einander treffen...
    dein bepflanzter Kunibert sieht toll aus und deine Fotos auch...besonders die Kornblumenknospe,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Wie bezaubernd das aussieht liebe Marion! ♥ Ich liebe Kornblumen auch.... man sieht sie wieder öfter auf den Feldern..... Danke auch noch für deinen Hinweis mit dem Eisenhut... :) hab es schon korrigiert...
    Liebste Grüße ins Wochenende
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, wenn du noch korrigieren konntest - ich bin auch immer dankbar, wenn ich einen Hinweis auf sowas bekomme - man ist ja Mensch und nicht Maschine! GlG Marion

      Löschen
  9. ich kann sie beim besten Willen nicht alle mit Blumen füllen.....

    Kannst du nicht liebe Marion,
    auch wie schade!!!!
    Ich finde sie genial deine gefüllten Hohlköpfe!!!! Du hast sie auch selbst getont.....,
    dies war mir fast klar, klasse!
    Und die Blumen-Korn-Kombination gefällt mit spitzenmäßig!!!
    Immer wieder begeisterst du mich, hast du auch ein Lädchen? Du hast so wunderbare gestalterische
    Begabungen, ich genieße die Besuche bei dir immer sehr,
    und dein Text dazu toll,
    herzliche Grüße
    von Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für das viele Lob und die lieben Worte - das ehrt und freut mich sehr. Ich hatte noch vor 3 Jahren ein kleines Lädele aber aus gesundheitlichen Gründen geht das heute nicht mehr. Daher habe ich mich aufs Bloggen verlegt, da kann ich immer, wenn es mir gut geht und wenn nicht, dann lese ich nur oder kommentiere ein wenig. So bin ich damit auch wieder kreativ und glücklich geworden. LG Marion

      Löschen

Einige liebe Worte sind für mich wie ein warmer Regen im Mai ... sie geben mir die Kraft für ein ganzes Blogger-Jahr, kreativ in die Welt zu schauen. Ich danke euch allen dafür.

Gerne besuche ich auch eure Blogseiten und hinterlasse einen Kommentar. LG Marion